Servicenavigation

Artikel dieses Autors

Stimmt’s? Rotwein bei Zimmertemperatur trinken?

Diese Regel sollten Sie nur befolgen, wenn Sie in einem alten Schloss mit dicken Wänden wohnen, in dem es im Sommer immer kühl ist und das man im Winter kaum warm bekommt. Zentral beheizte, wohlig warme Wohnzimmer und Restaurants sind dagegen Aromatöter für jeden Wein. Die richtige Trinktemperatur variiert von Wein zu Wein. Einem schweren Bordeaux oder Shiraz können Sie Temperaturen bis etwa 18 Grad zumuten, das sind etwa drei Grad Celsius unter Zimmertemperatur. Mit jedem Grad darüber wird der Alkoholgeschmack dominierend, und die flüchtigen Aromen verfliegen. Je leichter, jünger und fruchtiger ein Wein ist, umso weniger Wärme verträgt er. Weiterlesen ›

Der Dschungel der Datierungen

Hier eine Auswahl der Wortwahl von Datierungen bei Lebensmitteln. Zuerst die Datierungen von eingekauften Lebensmitteln, wie sie im geltenden Lebensmittelrecht vorgesehen sind: Zu verbrauchen bis ….. Der Wortlaut der Datierung auf leicht verderblichen Lebensmitteln. Solche weisen meist zusätzlich einen Temperaturhinweis des Herstellers auf. Zu verkaufen bis ….. Eine freiwillige Datierung im Rahmen der Konsumentenfreundlichkeit. Mindestens haltbar bis ….. Alle nicht leicht verderblichen Lebensmittel weisen diesen Wortlaut vor dem Datum auf. Weiterlesen ›

Der Dschungel der Temperaturen

In den allermeisten Selbstkontrolle-Dokumentationen herrscht ein grosses Durcheinander bei der Definition von Solltemperaturen. Die definierten Solltemperaturen auf der TLL (Temperatur- und Lagerungsliste) sollten kompatibel sein, mit denen auf den Temperaturkontrolldokumenten. Bekanntlich gibt es in der Hygieneverordnung nur noch ganz wenige in Grad Celsius definierte Temperaturvorschriften. Die sind bei der Festlegung der Solltemperaturen einzuhalten. Weiterlesen ›